Unser täglich Brot

Brot ist weit mehr als Brot. Es ist ein Sinnbild von Nahrung, körperlicher und seelischer Kraft. Samen, Getreidekörner sind "lebende Konserven", sie enthalten alle lebens- und gesundheitsnotwendigen Nährstoffe, um daraus wieder neues Leben zu entwickeln. Eine bewusste "Lebensgemeinschaft mit Brot" schenkt auch dem Menschen Lebenskraft. Vier bis sieben Scheiben täglich werden empfohlen. Zu jeder Hauptmahlzeit eine "Stärkebeilage" essen, davon möglichst 2 Portionen in Form von Vollkornprodukten.

Warum ist Brot so gesund?

Brot

Energie-Quelle

Brot ist reich an guten Kohlenhydraten. Langkettige und damit kontinuierlich Energie spendende Kohlenhydrate sind das Herzstück jedes Getreidekorns.

Ballaststoffe

Menschen, die sich ballaststoffreich ernähren, haben nachweislich einen gesünderen Darm mit optimierter Darmflora. Sie regen die Darmtätigkeit an und "säubern" den Verdauungstrakt. Ballaststoffreiche Lebensmittel erzeugen ein stärkeres und länger anhaltendes Sättigungsgefühl, da sie nur langsam verdaut werden. Das hilft auch, das Gewicht zu halten.

Mineralstoffe

Das Getreidekorn enthält viele Mineralstoffe. Insbesondere Eisen (Blut) und Magnesium (Nerven & Muskeln).

Spurenelemente

Vor allem Zink, das hilft, das Immunsystem zu stabilisieren.

B-Vitamine

Vitamin B1 stärkt Konzentration, Gedächtnis und Kondition. Es ist unser Nerven-Vitamin. Vitamin B6 ist wichtig für den Stoffwechsel und die Blutbildung.

Pflanzliches Eiweiss

als Zellbaustoff

Die gesunde Brotwahl

Sicher ist: Getreideprodukte sind wertvoller, wenn sie in der Vollkornvariante gegessen werden. Weissgebäck enthält zum Beispiel keine B-Vitamine mehr. Der Ballaststoffgehalt hängt auch vom Korn und der Ausmahlung des Mehles ab.

GetreideBallaststoffgehalt in g
100g Weizenkorn13,3
100g Vollkornmehl11,7
100g Dinkelkorn8,8
100g Vollkornnudeln, roh8,0
100g Eierteigwaren (Nudeln)3,4
1 Scheibe Mehrkornbrot (50g)      4,5
1 Scheibe Weizenmischbrot (50g)2,3
1 Semmel (50g)1,5
Banner