SPAR nimmt die Verantwortung für die Gesundheit der Mitarbeitenden aktiv wahr und setzt gezielt gesundheitsfördernde Massnahmen um:

  • Anstrengungen werden unternommen, um Unfälle zu verhüten und diesen vorzubeugen. Zusätzlich wollen wir unsere Mitarbeitenden vor Langzeitschäden schützen und informieren sie über korrektes Heben und Tragen, Ergonomie am Arbeitsplatz, gesunde Kassierarbeitsplätze usw.
  • Um die Gesundheit der Mitarbeitenden zu fördern, werden in den Betriebskantinen saisonale Früchte und Mineralwasser gratis zur Verfügung gestellt.

Die Sicherheit unserer Mitarbeitenden an ihrem Arbeitsplatz ist ein zentraler Punkt, dem wir hohe Beachtung schenken. Jeder SPAR Supermarkt verfügt über eine ausgebildete Person in Arbeitssicherheit (ASIB). Die eidgenössische Kommission für Arbeitssicherheit (EKAS) kontrolliert die Umsetzung der arbeitssicherheitsrelevanten Massnahmen und zeigt Schwachstellen auf, damit diese sofort behoben werden können. Den Erfolg unseres Sicherheitsmanagements messen wir in der Anzahl von Betriebsunfällen pro Jahr. Um allfällige Krankheiten rechtzeitig erkennen und behandeln zu können, aber auch, um dem gesunden Mitarbeiter die ärztliche Bestätigung und die damit verbundene Sicherheit zu geben, dass alles in Ordnung ist, beteiligt sich SPAR mit einem namhaften Betrag pro Jahr an den Kosten für verschiedene Vorsorgeuntersuchungen.

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung arbeitet SPAR mit der externen Beratungsstelle Movis AG zusammen. Alle Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, in für sie schwierigen beruflichen Belastungssituationen Movis zu kontaktieren und auf diesem Weg anonym professionelle Beratung und Unterstützung durch ausgebildete Fachkräfte zu erhalten.

In arbeitsplatzbezogenen Krisensituationen steht mit „Krisenintervention Schweiz“ eine professionelle Care-Organisation als Partner zur psychologischen Unterstützung unserer Mitarbeitenden 365/24 zur Verfügung.

Banner