Alpschweine verbringen den ganzen Sommer auf der Alp und geniessen einen grossen Naturbodenauslauf, viel Bewegung und eine artgerechte Fütterung. Das Futter umfasst unter anderem die Molke, die bei der Herstellung von Alpkäse als Nebenprodukt anfällt und so ökologisch verwertet werden kann.

Durch die natürliche Haltung, die frische Luft und das besondere Klima ist dieses Fleisch besonders saftig und zart, der Speck kernig und schmackhaft.

Die strengen Richtlinien der Marke "Alpschwein" schreiben unter anderem vor, dass auf einer Alp pro Kuh nur ein Schwein gehalten werden darf. Die Mehrkosten, welche die Produktion dieses hochwertigen Fleisches verursacht, übernimmt SPAR zu einem grossen Teil selbst. Damit engagiert sich SPAR für ein ökologisch sinnvolles und tiergerechtes Projekt der Schweizer Alpwirtschaft.

Alpschwein

Banner