Hochwertiges Schweizer Fleisch aus tiergerechter Haltung wird von immer mehr Konsumenten bevorzugt. Bei einer naturnahen tiergerechten Haltung fühlen sich die Tier wohl und die Konsumenten können das saftige geschmackvolle Fleisch unbedenklich geniessen.

Freilandhaltung von Schweinen ist die naturnaheste Haltungsform in der Schweiz. Freiland-Schweine werden in natürlicher Umgebung das ganze Jahr auf Wiesen und Acker (Fruchtfolge) gehalten. Die Tiere sind in Bewegung, sie graben nach Wurzeln, fressen Gras oder wühlen im Schlamm. Frisches Wasser und Futter steht ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Zum Schlafen können sie sich ins eingestreute Iglu zurückziehen. Durch diese Haltungsform haben die Schweine eine geringere Gewichtszunahme. Das Fleisch weist eine besondere Konsistenz, Zartheit und Saftigkeit aus und entspricht einer Top-Qualität.

Für die Freilandhaltung der Schweine sind strenge Richtlinien einzuhalten, die laufend kontrolliert werden. Die Mehrkosten, welche die Produktion dieses hochwertigen Fleisches verursacht, übernimmt SPAR zu einem grossen Teil selbst. Damit profitieren einerseits die Produzenten von einem fairen Abnahmepreis und andererseits die Kunden, welche hochwertiges Fleisch zum günstigen Preis erhalten. Auf diese Weise engagiert sich SPAR für eine nachhaltige tiergerechte Produktion in der Schweiz. Ca. alle zwei Monate sind verschiedene Fleischstücke vom Freilandschwein bei SPAR mit bedienter Fleischtheke im Angebot.

Freilandschwein

Banner