Aus Wind und Wetter

«Das Terroir ist der beste Kellermeister», sagt sich Jérôme Castillon. Und zaubert mithilfe des südfranzösischen Klimas einen Rosé, den man gut und gerne als Naturgewalt bezeichnen kann.

Nirgendwo auf der Welt gilt Rosé so sehr als Inbegriff des Lebensgefühls wie im Süden Frankreichs. Von der Provence über das Languedoc bis hin zur südlichen Rhone scheint der Sommer hier besonders lange anzuhalten – frische aromatische Roséweine sind die perfekten Begleiter für diese sonnengeküssten Tage. Auf dem Weg ans Mittelmeer überquert man südlich von Nîmes die letzte Erhebung, bevor sich die Landschaft öffnet und die traumhafte Aussicht über die Camargue bis zur Rhone-Mündung freigibt. Auf dieser Anhöhe kurz vor Saint Gilles liegt das Weingut Château L’Ermitage. Gemeinsam mit seinem Vater produziert Jérôme Castillon hier Terroirweine von höchster Qualität. Bei Terroirweinen spielen Boden, Sonne und generelles Mikroklima eine übergeordnete Rolle, die Arbeit im Weinkeller wird auf ein Minimum beschränkt, die Weine sollen spontan gären und so besonders charakteristische Geschmacksnoten entwickeln. Auf den Anhöhen des Château L’Ermitage kümmert sich die Natur also um das meiste: Der Mistral, der typisch südfranzösische Wind, der beständig vom Mittelmeer her bläst, trocknet die Trauben aus und erhöht die Geschmackskonzentration. Der Boden ist geprägt von sogenannten Galets, faustgrossen Steinen, die von der Rhone in Jahrtausenden glattgeschliffen wurden. Diese Galets speichern tagsüber die Sonnenwärme und geben sie über Nacht an die Weinstöcke ab. Das lässt die Trauben stärker reifen und sorgt für ein besonders fülliges Aroma im Wein. Unser Tipp: Geniessen Sie diesen Rosé zu einer frisch gemachten Paella an einem lauen Sommerabend, im Hintergrund begleitet von den Gipsy Kings. So holen Sie sich für einen goldenen Augenblick das Lebensgefühl Südfrankreichs nach Hause.

Rosé Domaine Castillon, Château L’Ermitage

Rebsorte: Grenache Noir, Syrah, Mourvèdre
Jahrgang: 2016
Alkoholgehalt: 14 % vol.

Eigenschaft: Dieser frische Rosé leuchtet in blassem Pink und duftet nach reifen Himbeeren und Johannisbeeren, Kirschen und etwas Pfirsich. Im Gaumen zeigt er sich trocken und süffig – und an heissen Sommertagen «on the rocks» genossen macht er Lust auf mehr. Die perfekte Erfrischung, wenn es locker und unkompliziert zu- und hergehen darf. Passt als Aperitif, aber auch zu Tapas, Fisch, Geflügel und Paella.

Alle Details zum Wein finden Sie hier...

Banner