Grillieren

Ein Fest für alle.

Die Temperaturen steigen, die Abende werden länger. Ein untrügliches Zeichen, dass die Grillsaison gestartet hat. Damit die verschiedenen Gänge allesamt ein Erfolg werden, gibt unser Fleischsommelier Fredy Manser wertvolle Tipps. Für einen Auszug aus unserem Grillsortiment scrollen sie einfach etwas nach unten und lassen Sie sich von unseren SPAR meat & more- sowie unsere vegetarischen Produkten inspirieren.

Mit unseren vielfältigen Menüvorschlägen und unseren Marinaden-Tipps kommt auch mal Überraschendes auf den Rost - Grosse als auch kleine Grillfans kommen auf ihre Kosten. Das perfekte Grill-Zubehör darf natürlich nicht fehlen, eine Produktauswahl stellen wir Ihnen vor. Für schmackhafte Grill-Abwechslung sorgt der SPAR Supermarkt in Ihrer Nachbarschaft, finden Sie weiter unten die Standorte mit grosser Fleischtheke. 

Fredys Grilltipps

Fachkundige Informationen und nützliche Tipps zu Herkunft, Zubereitung und vielem mehr aus der Welt des Fleischs von unserem diplomierten Fleisch-Sommelier Fredy Manser. Als erfahrener Metzgermeister vereint er das Fachwissen, die Erfahrung, das Handwerk und vor allem die Leidenschaft, wenn es ums Grillieren geht.

Alles was Sie zum Grillieren wissen sollten.

  • Gutes Fleisch hat einen angenehmen Geruch, eine rosa bis rote Fleischfarbe – je nach Fleischsorte, helles bis weisses Auflagenfett und eine schöne Fettmarmorierung, die als weisse Pünktchen im Fleisch erkennbar sind. Beim Anbraten zieht hochwertiges Fleisch wenig Saft und überzeugt am Schluss durch den Geschmack und die Zartheit. Aber grundsätzlich ist das Vertrauen zum Händler beim Fleischkauf das A und O.

  • Man sollte beim Grillieren darauf achten, das Fleisch heiss anzubraten und dann ziehen lassen. Ausserdem empfehle ich, den Rost und nicht das Blech zu verwenden, da dieses dem Fleisch den Saft entzieht.

  • Nach ausgiebigem Anrösten und öfterem Wenden über Holzkohle oder auf dem Gasgrill empfiehlt es sich, das Tomahawk bis zu der gewünschten Kerntemperatur bei kleiner Hitze z.B. im geschlossenen Grill oder Backofen fertig zu garen. Als Richtlinie für Kerntemperaturmesser: Bleu (blutig) 48 °C, Saignant (fast blutig) 55 °C, à Point (rosa) 60 °C, Bien cuit (durch) 70 °C.

  • Legen Sie das Fleisch nicht direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill, sondern lassen Sie es vor dem Zubereiten kurz antemperieren. Bei Geflügelfleisch besonders auf die Küchen-Hygienehinweise achten.

  • Luft leitet Hitze weniger gut als Fett in einer Bratpfanne. Aus diesem Grund muss der Grill höhere Temperaturen aufweisen als die Pfanne. Mindestens 250°C sind ideal. Rindersteaks lassen sich sogar nur bei hohen Temperaturen vernünftig zubereiten. Die bei grosser Hitze auf den Steakoberseiten entstehenden Röststoffe sorgen zugleich für den Geschmack wie auch dafür, dass beim weiteren Garen (bei dicken Fleischstücken zum Beispiel im Backofen) weniger Fleischsaft austritt.

SPAR meat & more

«SPAR meat & more» ist das  Fleischsortiment von SPAR und bietet nicht nur qualitativ hochwertiges Schweizer Fleisch aus vermehrt nachhaltiger Produktion und internationale Top-Spezialitäten, sondern noch viel mehr. Das «more» steht auch für leckere Saucen sowie pfannenfertige Beilagen, die einfach zubereitet werden können und das Fleischerlebnis perfekt abrunden. Das alles zu einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Und für zusätzliche Nachhaltigkeit wird beim neuen Verpackungskonzept bis zu 60 % weniger Plastik verwendet. Mit «SPAR meat & more» erhalten Sie ganz praktisch ein hochwertiges, schmackhaftes und umfassendes Grillerlebnis – fair zum Budget, fair zu den Produzenten und fair zur Umwelt.

Unser Grillsortiment für Sie bei SPAR.

Unser vegetarisches Grillsortiment für Sie bei SPAR.

Marinaden für den Grill

Wer bei Sommerfesten die Grilladen unter seinen Fittichen hat, kann als banaler Wurst-wächter oder begnadeter Maître de Barbecue in Erinnerung bleiben. Ob das Urteil am Ende «Top» oder «Flop» lautet, hängt zum einen von der Qualität des Grillguts und zum anderen von der eingesetzten Marinade ab. Eine in allen Nuancen gelungene Marinade unterstützt den Eigengeschmack und bereichert die Grillade mit wertvollen Aromastoffen. Die selbst kreierten Marinaden werden oft wie Geheimnisse gehütet, was die faszinierten Gäste natürlich umso neugieriger macht.

Top Secret.

  • Beim Einlegen von rohem Fleisch und Fisch in die vorbereitete Marinade dringen Gewürze und Säure in das Fleisch ein und geben ihre Aromastoffe ab. Die Säure weicht das Bindegewebe und die enthaltenen Eiweisse auf, was das Fleisch zarter macht. Das Öl wirkt hier als Bindemittel und schützt vor dem Austrocknen.

  • Kleine Fleischstücke von Geflügel, Rind und Schwein sollten gut mariniert zwischen 1 und 3 Stunden im Kühlschrank verbringen, grosse Stücke sogar 6 bis 12 Stunden. In jedem Fall sollte Grillfleisch nach dem Kühlschrank noch mindestens 1 Stunde lang bei Raumtemperatur ruhen, bevor es auf den Grill kommt.

  • 2 dl Marinade reichen für 600 g bis 800 g Fleisch, Geflügel, Fisch oder Gemüse. Werden grosse Fleischstücke während des Grillierens nochmals bestrichen (keine Marinade auf die Glut tropfen lassen), kommt die entsprechende Menge noch dazu. Zudem kann gegen Ende der Grillierzeit eine zucker- oder honighaltige Marinade aufgetragen werden, die für eine schmackhafte Kruste sorgt.

  • Lachs, Thunfisch, Seeteufel, Sepia sowie Schalentiere eignen sich bestens für den Grill. Schalentiere sollten mit Schale und ohne Salz mariniert werden. Marinierte Fische und Meeresfrüchte liegen am besten für 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank. Thunfisch sollte beim Servieren innen noch rot sein, weshalb er wirklich nur ganz, ganz kurz auf dem Rost sein darf und idealerweise kurz zuvor mit Sesamöl und etwas Sojasauce mariniert wurde.

  • Marinaden sollten möglichst kein Salz enthalten, denn dieses entzieht den Grilladen Flüssigkeit, wodurch sie trocken werden. Ausnahme: Würzpasten und Glasuren, die erst kurz vor dem Grillieren verwendet werden.

  • Geeignet sind Kräuter, die nicht schnell verbrennen oder bitter werden. Dies sind Lavendel, Lorbeer, Oregano, Rosmarin, Salbei, Thymian und Wacholder.

Grillzubehör bei SPAR

Egal, welche Geräte zum Einsatz kommen, beim Grillieren finden sich alle. Und alle sind zufrieden. Keine andere Art der Bewirtung macht es den Gastgebern so einfach, jeden erdenklichen Geschmack zu treffen und jedem Lifestyle gerecht zu werden.

Alles, was es braucht, ist etwas Fantasie, um den Aufwand nicht ins Uferlose wachsen zu lassen. Einige Helfer finden Sie in unserem SPAR Sortiment.

Unser Grillsortiment für Sie bei SPAR.

Hier finden Sie all SPAR Supermärkte mit Metzgerei-Theke.

Wir haben {{ app.data.results.length }} Märkte in Ihrer Nähe gefunden

  • {{ item.name }}
    {{ item.street_number }}
    {{ item.zip }} {{ item.city }}
    T. {{ item.telephone }}
    F. {{ item.fax }}
Öffnungszeiten
{{ op.pretext }}

mehr Märkte anzeigen

  • Auf gute Nachbarschaft

    Mit Aussicht auf einen warmen Sommer widmen wir diese Ausgabe dem Grillieren. Genuss für jeden Geschmack – auch im kleinen Rahmen.

    Jetzt online lesen

Banner