Ohne Frauen läuft nichts

Der Sonntag, 24. Juni war für alle Teilnehmerinnen – darunter auch SPAR Mitarbeitende – ein wunderbarer und aufregender Tag: Es war wieder Zeit für den Winterthurer Frauenlauf, den SPAR nicht nur mit Anfeuerungsrufen, sondern auch als Partner unterstützt.

Auf dem Vorplatz des Winterthurer Technikums trafen sich über 1’600 Frauen aller Altersklassen. Egal ob Running Queen oder Hobbyläuferin, mitmachen lautet die Devise. Alle Athletinnen freuten sich auf die schöne Strecke mit dem Zieleinlauf mitten im Herzen der Altstadt von Winterthur – und angefeuert von einem begeisterten Publikum. Und mittendrin SPAR, einer der Partner dieses besonderen Laufes. Um Punkt 10 Uhr erfolgte der Startschuss zu einem weiteren, spannenden Lauf.

Mit über 1’600 Frauen und Mädchen zählt der Winterthurer Frauenlauf zu einem der beliebtesten Frauenlaufevents. Der Laufevent ermöglichte den Teilnehmerinnen gemeinsame, tolle Erlebnisse mit anderen Läuferinnen, deren Familien und Fans.

SPAR ist mit dabei – Sie auch? Der nächste Laufevent:

02.09.2018 - Pink Ribbon Charity Walk Zürich www.pink-ribbon.ch


Auf dem Weg zur Weltspitze

Wenn es um die Unterstützung hoffnungsvoller Talente geht, ist SPAR immer vorne mit dabei. Mit einem Betrag von 10’000 Franken unterstützt SPAR die 28-jährige Rollstuhlathletin Patricia Keller, die sich von der Spende einen Hightech-Rollstuhl leisten möchte. Damit wird sie die nächsten Wettkämpfe rund um den Globus bestreiten und sich an die Weltspitze kämpfen.

Patricia Keller, die als Detailhandelsangestellte im SPAR Supermarkt Nottwil arbeitet, wurde 1989 mit der Diagnose «Spina bifida» geboren, einer Fehlentwicklung der Wirbelsäule. Trotz dieses Handicaps bestritt sie ihr erstes Rollstuhlrennen im Alter von nur 11 Jahren, im Jahr 2005 wurde ihr der Swiss-Paralympic Newcomer-Preis verliehen.

Die zehnfache Junioren-Weltmeisterin gehört seit 2011 zum Nationalkader der Schweiz. Im Januar 2018 belegte sie im Dubai-Marathon den hervorragenden zweiten Platz und beim London Marathon im April erreichte sie den 15. Rang.

Trotz all dieser Erfolge ist Patricia am Boden geblieben. «Medaillen sind mir nicht so wichtig», meint die 28-Jährige. Sie liebt die Herausforderung und das schöne Gefühl, dabei zu sein. Mit der Spende von 10’000 Franken von SPAR will sie sich einen neuen Rollstuhl kaufen, um noch besser und schneller unterwegs zur Weltelite zu sein.


SPAR unterstützt Handballjugend

Seit 2012 pflegen SPAR und der Schweizer Handball eine Partnerschaft. Im Rahmen der Swiss Handball Awards Night am 31. Mai hat SPAR dem Schweizerischen Handball-Verband (SHV) bereits zum sechsten Mal den Check für die Ausschüttung des Bonus für den Handballnachwuchs übergeben.

Seit 2012 können alle Handballfans ihren Lieblingsverein ganz einfach mit der SPAR Handball-App bei jedem Einkauf bei SPAR oder TopCC unterstützen: 2.5 Prozent des Einkaufswertes, den man beim Einkauf einem SPAR Supermarkt in der Schweiz via Handball-App einem Verein zuschreibt, kommt dem Handballnachwuchs zugute. Aus der Saison 2017/18 kam so der stolze Betrag von 13’000 Franken zusammen. «Bereits zum sechsten Mal und mit grosser Freude dürfen wir der Handballjugend einen Check überreichen. Wir wissen, wie wichtig die Jugendarbeit im sozialen Bereich wie auch im Spitzensport ist. Ein besonderer Dank geht damit an die grosse Handballfamilie, die dank ihrer Einkäufe diesen Betrag ermöglich hat», so Karin Locher, Leiterin Marketing von SPAR.

Der Check wurde von Roger Keller, Leiter Marketing und Events des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV) mit Freude entgegengenommen. «Wir bedanken uns ganz herzlich bei SPAR für die gute und wertvolle Zusammenarbeit und das grosse Engagement. Innerhalb von sechs Jahren hat SPAR uns bereits 95’000 Franken zukommen lassen. Es ist unser Ziel, diesen Betrag als Ansporn zu nehmen und im kommenden Jahr noch zu steigern. Wer bei SPAR oder TopCC einkauft, unterstützt uns. Der Nachwuchs und damit der ganze Schweizer Handball profitiert davon enorm.»

Unterstützen auch Sie junge Handballer

Sind Sie Handball-Fan? Dann können auch Sie nach dem Saisonende einfach und bequem mit ihren Einkäufen Gutes für den Schweizer Handball-Nachwuchs tun: Laden Sie sich die SPAR Handball-App herunter (erhältlich für iPhone und Android) und weisen Sie die App einfach bei jedem Einkauf bei SPAR oder TopCC mit dem markierten Lieblingsclub an der Kasse vor. So unterstützen Sie dessen Jugend mit 2.5 Prozent vom SPAR- bzw. 1 Prozent vom TopCC-Einkaufsbetrag.

Banner