Tradition & Moderne

Weingut Schmid Wetli, Berneck

So tief wie die Rebenwurzeln in die Hänge des Rheintals reichen, so tief ist die Familie Wetli in den Werten des Winzerhandwerks verwurzelt. Sonnendurchtränkt und durch einen ruhigen Talwinkel geschützt, schmiegen sich die Weinberge des Familienbetriebs an die Südhänge der Gemeinden Berneck und Au, von wo man einen majestätischen Blick auf die weite Ebene des St.­Galler Rheintals geniesst.

Die Begeisterung und Leidenschaft für den Weinbau ist auch auf die drei Söhne von Susanne und Kaspar Wetli übergegangen. Eine neue Generation geht auch neue Wege. Dies hat im Fall des Weingutes Schmid Wetli zu einer Reihe von innovativen neuen Weinen geführt, die aber tief in der Qualitätstradition der Familie gründen. Im ausserrhodischen Lutzenberg, wo die Familie 2013 einen Weinberg übernommen hat, entsteht so zum Beispiel ein Malbec, der vor der internationalen Konkurrenz locker bestehen kann.

Eine weitere Perle ist die 6tus-Linie, die unter der Ägide von Kaspar Wetli jun. entsteht. Bereits mit Preisen dekoriert, haben die 6tus-Weine das Zeug, ein Zugpferd für die Zukunft zu werden. Bei der Familie Wetli gedeihen neue Ideen auf traditionsreichem Grund. Sie schwören dabei auf eine erfolgversprechende Zauberformel: die Erfahrung des Vaters und die innovativen Ideen seiner Söhne, gepaart mit dem Engagement der Mitarbeiter.

Riesling × Silvaner

Rebsorte: 100 % Riesling × Silvaner
Alkoholgehalt: 11.5 % Vol.
Eigenschaft: Der Riesling × Silvaner, auch Müller-Thurgau genannt, fühlt sich nirgends so wohl wie in der Ostschweiz. Der Wein präsentiert sich in der Nase mit einer delikaten, frischen Frucht und hat Noten von Muskat und reifen Birnen. Im Gaumen zeigt er sich zierlich und feingliedrig. Eine frische, saftige Säure gibt dem Wein Struktur und macht ihn rassig und lang anhaltend.
Servicetipps: 
Passt zu Spargeln, Süsswasserfisch, Trockenfleisch, Terrinen.
Trinkreif ab 3 Jahren.
Trinktemperatur 7 ° C bis 9 ° C.

 

Wein vom Nachbarn

Weingut Familie Fonjallaz, Epesses

Wer in der Auberge de Rivaz einen Wein aus den Kellereien der Familie Fonjallaz geniesst, kann in der Ferne sogar die Weinberge sehen, auf denen die Trauben herangereift sind. Kein Wunder, passen die Fonjallaz-Weine so hervorragend zur Küche von Auberge-Küchenchef Thierry Bréhonnet.

Die Familie Fonjallaz ist mit ihrem Terroir so fest verwurzelt wie ihre Reben. Seit dem 16. Jahrhundert bewirtschaftet die Familie die Weinberge im Lavaux, genauer in Epesses. Das kann nur gelingen, wenn man beste Qualität produziert und Sorge zur Natur trägt. Beides liegt den Fonjallaz am Herzen. Auf ihrem 35 Hektaren grossen Weingut gedeihen Chasselas-, Viognier- und Sauvignon-Trauben. Gewärmt von der Sonne, die ihre Wärme in den Mauern und im See speichert, und genährt von dem mineralreichen Terroir des Lavaux. Diese Trauben werden zusammen mit den Ernten von 15 weiteren Winzern zu einer Vielzahl von Weisswein und Rotwein-Spezialitäten verarbeitet. Wobei verarbeitet ein viel zu grober Begriff für die kunstvollen Weine der Familie Fonjallaz ist. Dies hat nicht zuletzt auch damit zu tun, dass seit zehn Jahren alle Herbizide von der Domaine verbannt sind. Zusätzlich hat eine moderate Produktion auch zu einer natürlichen Alterung der Reben geführt – ein wesentlicher Qualitätsfaktor und ein Zeichen, dass auch das älteste Familienunternehmen mit der Zeit geht.

Epesses la République AOC

Rebsorte: 100 % Chasselas
Alkoholgehalt: 12.2 % Vol.
Eigenschaft: Seit 1531 baut die Familie Fonjallaz Wein an. Die 30 Hektaren Rebland werden von der 13. Generation bewirtschaftet, und das sehr erfolgreich. Der Weisswein La République ist einer der bekanntesten Chasselas der Schweiz. Im Bouquet zeigt er Aromen von getrockneten Blumen und weissen Früchten. Am Gaumen fruchtig, spritzig und das mittellange Finale schliesst mit mineralischen Noten. Ein exzellenter Weisswein, der durchaus Alterungspotenzial hat.
Servicetipps: 
Passt zu Fondue moitié-moitié, Chicorée mit Schinken.

Diebisch gute Weine

Weingut Cordonier & Lamon, Flanthey

Die Weine von Cordonier & Lamon tragen den vielsagenden Namen «Grands Vins du Maraudeur». Passend für Weine aus dem «Wilden Westen» der Schweiz. Der rebellische Geist, der die Walliser Jahrhunderte lange auszeichnete, ist auch heute noch spürbar. Diese Mentalität hat das Wallis zu einem innovativen Ort werden lassen. Das ist auch im Weinbau spürbar.

Auf dem Gut der Familie Cordonier, das 1962 von Arthur Cordonier gegründet wurde, werden darum auch nicht die weitverbreiteten Rebsorten wie Chasselas, Pinot noir und Gamay angebaut. Auf dem 10 Hektaren grossen Gut gedeihen vor allem seltene und bis vor Kurzem ausserhalb des Wallis kaum bekannte Sorten wie Rèze, Petite Arvine, Cornalin und Humagne rouge. Unter dem Label «Grands Vins du Maraudeur» produzieren die Cordoniers daraus eine Auswahl von Weinen erster Güte. Vom intensiven Amigne über den floralen Heida bis zum reifen Cornalin.

Das Wagnis, auf rare Spezialitäten statt auf Massenprodukte zu setzen, hat sich für die Familie ausbezahlt. Mittlerweile führt mit Sohn Jacques schon die zweite Generation erfolgreich das Weingut an der steil abfallenden Bergflanke der Rebbaugemeinde Flanthey. Und stellt sicher, dass der rebellische Walliser Geist auch in Zukunft noch manch grossen Wein hervorbringen wird.

Grands Vins du Maraudeur Heida Valais AOC

Rebsorte: 100 % Chasselas
Alkoholgehalt: 13.8 % Vol.
Eigenschaft: Weisse Gewächse mit diesem Format gehören in die internationale Liga der Spitzenweine. Dieser Heida setzt die Latte hoch. Im Bouquet entfaltet sich eine Aromapalette von grosser Vielfalt und Varietät. Reife Fruchtaromen, mineralische Noten, aber auch der Duft von Blüten und Blumen sowie terroirspezifische Noten bezaubern. Das Wechselspiel von fruchtiger Struktur und gehaltvollem, straffem Körper ist exemplarisch und hinterlässt im Gaumen einen Eindruck von Nachhaltigkeit, Frische und Harmonie. Im lange nachklingenden Finale zeigt er seinen ausgeprägten Charakter und seine Herkunft.
Servicetipps: 
Passt zu Apéro, Pasteten / Terrinen, Käse, Trockenfleisch, geräuchertem Fisch, Krustentieren, Lachs.
Trinkreif ab 1 bis 5 Jahren.
Trinktemperatur 10 – 12 ° C.

Banner
spanking-porno.net
spankingvids.org
spankingpain.net
jav-porno.net