Immer rein damit !

Wem nach einem langen Arbeitstag der Magen knurrt, braucht Kalorien – aber schnell! Mit einem One-Pot-Gericht naht Rettung für alle Fleischfreunde, Veganer und Vegetarier. Denn was alles in den Kochtopf kommt und nach 15 Minuten pfannenfertig auf dem Tisch steht, bestimmt jeder selbst.

Frische und gesunde Lebensmittel sind herzlich willkommen

Die Idee ist so einfach wie bestechend. Die Basis (z.B. Reis) wird zusammen mit klein geschnittenem Gemüse, Fleisch oder Fisch sowie Kräutern und Gewürzen in Wasser oder Boullion gekocht und ganz nach Gusto mit Kokosmilch, Wein und anderem verfeinert. Nach etwa 15 Minuten hat sich die Flüssigkeit verflüchtigt und aus dem kulinarischen Gemenge ist wie von Zauberhand ein köstliches Mahl mit cremiger und aromatischer Sauce entstanden. Die Kunst ist, die Zutaten mit kürzerer Garzeit mit der angemessenen Verzögerung beizugeben. In einem schönen Kochtopf zubereitet, kann dieser mit einer dekorativen Schöpfkelle direkt auf den Tisch gestellt werden.

Plötzlich melden sich alle zum Abspülen

One-Pot-Gerichte liegen absolut im Trend. Für den geringen Aufwand bei der Vor-, Zu- und Nachbereitung begeistern sich Fleisch- und Fischfreunde ebenso wie Vegetarier und Veganer. Die heimische Köchin oder der Koch haben alles in wenigen Minuten vorbereitet und können sich während der Kochzeit ganz relaxt an den Gesprächen beteiligen. Und dann gibt es da noch den positiven Nebeneffekt für Familienmitglieder: Der Abwasch des Kochgeschirrs ist ein Kinderspiel. Im schlimmsten Fall müssen ein Schneidebrett, ein Messer und ein Topf gespült werden.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Füllen Sie Ihren 5-Liter-Kochtopf mit allem, was Ihnen schmeckt. Besonders gut eignen sich zum Beispiel:

  • Basis - Kartoffeln, Reis, Quinoa, Hirse, Penne, Spaghetti, Linguine, Farfalle
  • Gemüse - Pilze, Zucchetti, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, Broccoli, Spinat, Mais
  • Fleisch und Fisch - Truthahn, Poulet, Schweinefleisch, Würstchen, Thunfisch, Lachs, Shrimps
  • Gewürze und Kräuter - Basilikum, Koriander, Peterli, Curry, Salz, Pfeffer, Gewürzmischungen, Tomatenpüree, Currypaste
  • Flüssigkeiten - Wasser, Bouillon, Kokosmilch, Rahm, Wein

Kartoffeln und Gemüse sollten Sie so klein schneiden, dass diese in 15 Minuten angenehm bissfest sind. Essen Sie direkt nach dem Kochen  beim Warmhalten werden One-Pot-Gerichte schnell pampig.

Dos & Don‘ts

+  Immer etwas Wasser oder Bouillon verwenden statt nur Kokosmilch oder Rahm, damit die Teigwaren oder Kartoffeln gar werden.
+  Faustregel für die richtige Menge Flüssigkeit: 1 Liter Wasser auf 500 Gramm Pasta.
+  Je kleiner die Zutaten, desto kürzer die Garzeit.
+  Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.

-  Kein Abschütten der Pasta, Flüssigkeit ist die Sauce.
-  Gewisse Gemüse und Fisch verkochen schnell.

Banner
spanking-porno.net
spankingvids.org
spankingpain.net
jav-porno.net