Azienda Agricola La Morandina

Giulio Morando

Wasser, Luft, Sonne, Erde − diese vier Elemente erzählen, wie die Trauben im Stil der Morandina zu Wein werden.

Giulio Morando

Das Wasser bringt Leben, die Luft kühlt den Weinberg, die Sonne erwärmt den Traubensaft und die Erde gibt ihm die Fruchtigkeit – hinter diesen vier Elementen versteckt sich das wahre Geheimnis des Morandina-Weines. So sehen es die beiden für die Azienda Agricola La Morandina verantwortlichen Brüder Giulio und Paolo Morando. Seit dem 17. Jahrhundert ist die Familie hier ansässig. Die Azienda gehört zu den jungen, dynamischen und innovativen Kellereien der Langhe. Während die Eltern Morando noch von der Viehzucht lebten, wendeten sich die beiden Söhne erfolgreich dem Weinbau zu. 21 Hektaren Rebfläche umfasst das Gebiet heute. Daraus resultieren rund 100000 Flaschen verteilt auf acht Etiketten. So wie in nur ganz wenigen anderen Gebieten vermag der torf- und kalkhaltige Boden den goldfarbenen Moscatotrauben Düfte und Aromen von grosser Eleganz und Raffinesse zu bescheren.

Der Wunsch der Brüder Morando bestand darin, den Moscato zum eigentlichen Spiegel dieses Bodens zu machen, zum Ausdruck dieses Gebietes, welches in der Lage ist, exzellente Qualität hervorzubringen. Dazu gehört auch Handarbeit in den Rebbergen, ein schonender Umgang mit der Natur – dies bewusst ohne chemische Hilfsmittel sowie eine möglichst geringe Manipulation im Weinkeller mit einer natürlichen Schönung und einem Verzicht auf Filtration.

Italien

Piemont

Das Piemont steht für Geschichte und Gedächtnis, Kunst und Kultur, Legenden und Traditionen.

mehr über diese Region erfahren

Banner