Himmlisch-würzige Vielfalt

Süsses, sonst gibt’s Saures. Oder Scharfes. Auch eine ausgewogene Mischung aller drei ist denkbar. Hier entscheidet allein Ihr Gusto. Chutneys gibt es in einer schier unendlichen Vielfalt und verleihen jeder Speise ein gut gewürztes Plus an Geschmacksprofil. Wir gingen der süss-sauer-scharfen Leckerei auf den Grund und haben für Sie die köstlichsten Kombinationen aufgespürt.

In Indien, seinem Ursprungsland, wird Chutney praktisch zu jeder Mahlzeit serviert. Meistens wird die würzige Sauce frisch und zum sofortigen Verzehr zubereitet. Im Süden des Landes bildet in erster Linie püriertes Kokosnussfleisch die Basis, in den restlichen Regionen hingegen werden auch gerne Varianten aus diversen Früchten oder Gemüsen gegessen. Allen gemein ist der grosszügige Einsatz von Gewürzen und Kräutern, die für den köstlich-kräftigen Geschmack verantwortlich sind. Während der Kolonialzeit kam das Chutney dann über Grossbritannien nach Europa.

Grenzenlose Genussvielfalt

In unseren Breitengraden sind vor allem Fruchtund Gemüsechutneys im Einmachglas verbreitet, die etwas an deftigere Marmeladen erinnern. Dies ist wohl vor allem den weiten Transportwegen von einst geschuldet, für welche man die Chutneys auf diese Weise haltbarer machte. Auch hierzulande geniesst man Chutneys heutzutage zu allen erdenklichen warmen und kalten Gerichten. Ob mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch. Neben «sortenreinen » Chutneys wie Mango, Traube oder Zwiebel passen  ganz im Sinne dieser Herbstausgabe  auch folgende Kombinationen hervorragend zu Raclette und Wildgerichten: Apfel / Trauben, Kürbis / Pflaumen oder Rüebli / Sellerie.

Ihr Geschmack gibt den Ton an

Der Einsatzbereich der Chutneys ist so vielfältig wie die Geschmacksrichtungen. Sie können aber frei nach Belieben kombinieren, was Sie besonders mögen oder was gerade auf dem Saisonkalender steht. Bei der Chutney-Herstellung sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Viel Spass beim Tüfteln und Geniessen!

Chutney Grundrezept

1000 g Hauptzutat (Früchte / Gemüse)
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
2 Knoblauch, fein gewürfelt
wenig Öl zum Anbraten
200 ml Weisswein / Obstessig
200 g Zucker
wenig Gewürze (z.B. Curry,
Chili, Paprika, Ingwer,
Zimt, Cayennepfeffer usw.)
2 EL Salz

Früchte / Gemüse waschen, bei Bedarf entkernen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Öl in einem grossen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch anbraten, bis sie glasig sind. Früchte / Gemüse, Essig und Zucker dazugeben. Aufkochen und anschliessend auf sehr kleiner Flamme 30 Minuten weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit Gläser, Deckel und alles andere Werkzeug mit kochendem Wasser übergiessen und so sterilisieren. Erst nach 30 Minuten werden die Gewürze dazugegeben, weil sonst ihre ätherischen Öle zerkochen würden. Gründlich unterrühren und alles zusammen nochmals aufkochen. Nach eigenen Vorlieben abschmecken und dabei immer wieder umrühren, damit das Chutney nicht anbrennt. Ist der Geschmack perfekt, das Ganze für 10 Minuten köcheln lassen. Umrühren nicht vergessen! Ist die Flüssigkeit eingedickt, ist das Chutney fertig. Chutney heiss in Gläser füllen und diese sofort verschliessen.

 

Fresh News

Keine Angebote und Neuigkeiten
verpassen!

Standort finden

SPAR Nachbarschaftsmarkt
in Ihrer Nähe

Suchen »