Tierisch viel zu entdecken

Im Herbst gibt es nichts Schöneres, als die Natur zu geniessen – als Tagesausflug zu zweit oder in den Ferien mit der Familie. Es locken gemütliche Spaziergänge in bunten Wäldern, schöne Wanderungen in den Bergen und spannende Ausflüge in einen der wunderschönen Tierparks der Schweiz. Gross und Klein erfreuen sich an der vielfältigen Tierwelt, eingebettet in der Schönheit der Region. Diese fünf Tierparks in verschiedenen Gegenden der Schweiz sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wildpark Peter und Paul in Rotmonten (SG)

Der kostenlose Wildpark Peter und Paul liegt auf einer Kuppe bei Rotmonten, oberhalb der Stadt St. Gallen. Den Besucherinnen und Besuchern bietet er Erholung inmitten einer reizvollen und abwechslungsreichen Naturlandschaft – bequem auch mit Kinderwagen begehbar. Zwischen offenen Grünflächen und lauschigen Waldpartien tummeln sich verschiedene Hirscharten, Gämsen, Steinböcke, Murmeltiere, Wildschweine, Luchse und Wildkatzen. Der Park bietet zudem eine herrliche Aussicht auf den Kanton Thurgau, den Bodensee, Süddeutschland, Vorarlberg und in den Alpstein. Und wer durstig oder hungrig wird, findet im Wildpark-Restaurant allerlei kulinarische Freuden.

Wildnispark Zürich Langenberg (ZH)

Der Wildnispark Zürich verteilt sich auf zwei Standorte: den Tierpark Langenberg in Langnau am Albis (der älteste Zoo der Schweiz) und den Naturerlebnispark Sihlwald mit Besucherzentrum und Naturmuseum. Das Museum kostet Eintritt, aber die Parks sind kostenlos. Die Wildtiere bewegen sich frei in grosszügigen, naturnahen Anlagen und können ihr ganzes natürliches Verhaltensrepertoire so gut wie möglich ausleben. Dazu gehören insbesondere auch die Partnersuche, das Aufziehen von Jungtieren sowie bei sozialen Tierarten das Zusammenleben in der Gruppe. Und es gibt einiges zu entdecken: Alpenmurmeltier, Alpensteinbock, Damhirsch, den Europäischen Braunbären, den Europäischen Elch, den Europäischen Fischotter, den Eurasischen Wolf und viele, viele mehr. Für Familien perfekt geeignet, da die Parks kinderwagentauglich sind.

Natur- und Tierpark Goldau (SZ)

Der Natur- und Tierpark Goldau ist ein wissenschaftlich geführter Zoo, der sich für die Aufzucht und Wiederansiedlung von bedrohten Tierarten einsetzt. Er liegt mitten in der atemberaubenden Naturlandschaft, die der Goldauer Bergsturz vor fast 200 Jahren formte. Rund 100 heimische und europäische Wildtierarten  Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien  warten darauf, von den Besucherinnen und Besuchern in den naturnah gestalteten Gehegen entdeckt zu werden. Eine Besonderheit: Mufflons und Sikahirsche bewegen sich in einer Freilaufzone. Das Wild darf mit im Park erhältlichem Spezialfutter sogar gefüttert werden.

Wildpark Mühletäli in Olten (SO)

Im kleinen Wildpark haben Damhirsch, Dybowski- Sikahirsch, Zwergziegen, Waschbären, Walliser Landschaf und Pfauenziegen ihr Zuhause. Der Park ist in einem brachliegenden Steinbruch beheimatet und für Familien mit Kindern perfekt geeignet: Er ist kostenlos, kinderwagentauglich und Zwergziegen, Waschbären und Hirsche können gefüttert werden. In der Nähe befinden sich eine imposante Schlucht in Richtung Sälischlössli und Feuerstellen für Mittagspausen.

Erlebniswelt Seeteufel in Studen (BE)

Eingebettet in eine beeindruckende und naturbelassene Pflanzenwelt, liegt die Erlebniswelt Seeteufel mit mehr als 40 Tierarten aus allen fünf Erdteilen. Dazu zählen Fische, Reptilien, Säugetiere und Vögel. Daneben bieten sich den Kindern viele Vergnügungsmöglichkeiten. Bei gutem Wetter wird am Mittwoch- und Sonntagnachmittag sowie während den Schulferien Ponyreiten angeboten. Alles ist sehr familienfreundlich.

Wichtige Verhaltensregeln in Tierparks

• Die Wege nicht verlassen
• Hunde an die Leine nehmen
• Tiere nur mit vorgesehenem Futter füttern
• Angemessene Lautstärke in der Nähe der Wildtiere

Fresh News

Keine Angebote und Neuigkeiten
verpassen!

Standort finden

SPAR Nachbarschaftsmarkt
in Ihrer Nähe

Suchen »