Günter J. Müller

Dad, deine Weissweine sind super, aber bei den Rotweinen kannst du viel von mir lernen.

Günter J. Müller

Eine Dreisamkeit steht für das Lebenswerk dreier Generationen und für die Weine der Domäne Müller: die Harmonie der Familie, die Gemeinsamkeit der Menschen und die sorgsame Pflege der Natur. Von Josef Reiterer 1936 in Gussendorf gegründet – in der Folge liebevoll von seiner Tochter Maria mit ihrem Ehemann Emil aufgebaut –, sind heute Eva und Günter J. Müller um Perfektion bemüht.

Die Weingärten mit einer Gesamtrebfläche von 35,6 Hektaren befinden sich ausnahmslos in nach Süden ausgerichteten Kessellagen, die ein hervorragendes Mikroklima garantieren. Der Stil der Weine ist eigenständig steirisch. Dazu gehört die sortenbetonte Fruchtigkeit und konsequent trockener Ausbau. Abhängig von der Rebsorte und den Jahrgangsbedingungen werden die Weine auch in Barriques ausgebaut. Damit gleichmässige Weine entstehen, gibt es für Rot- und Weisswein jeweils drei grüne Ernten.

Die Familie Müller ist mit der Kultur Frankreichs eng verbunden. Aus der grossen Palette der Weine, welche sie in ihren Weingärten gesetzt haben, ragen jene aus französischen Edelsorten ganz besonders heraus. Wie Recherchen ergeben haben, soll Professor Dr. Fritz Zweigelt eigenhändig die ersten Versuchspflanzen der Zweigelt-Rebe in die Ried Burgegg des ehemaligen Prinz von Liechtenstein’schen Weingutes gepflanzt haben. Damit zählt dieser Rebberg zu den ältesten Zweigelt-Rebflächen Österreichs.

Österreich

Steiermark

Bekannt ist die Steiermark vor allem für ihre ländlichen Produkte wie steirische Äpfel, spezielle Weine, Vulcanoschinken oder Steirerkas.

mehr über diese Region erfahren

Banner