Weingut K + K Kirnbauer

Markus Kirnbauer

Unsere Weine stehen nachhaltig für höchsten Genuss und pannonische Lebensfreude.

Markus Kirnbauer

Das feine Weinbaugebiet Mittelburgenland ist mit seinen 2300 Hektaren Rebfläche das Rotweingebiet Österreichs. Synonym für die Region ist «Blaufränkischland». Diese Sorte erlebt im Mittelburgenland eine weltweit nicht erreichte Intensität.

Tiefgründige, schwere Lehmböden sorgen für ausgeprägte Terroir-Noten in den Weinen. Das trockene und von jährlich über 300 Sonnentagen verwöhnte Klima lässt die Trauben zu höchsten Reifegraden gedeihen. Vom kühl-feuchten Westwetter durch vier Berg- und Hügelketten beschützt, kann das warm-trockene Klima voll zur Geltung kommen; der Neusiedler See im Norden sorgt für ausgleichende Bedingungen.

Das Familienweingut K+K Kirnbauer produziert Wein von 40 Hektaren, beheimatet in den besten Lagen von Deutschkreutz. Als österreichische Pioniere im Barriqueausbau kann das Weingut auf über 30 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Die Harmonie von Wein und Holz ist auch die zentrale Philosophie in der Weinbereitung – über 70 Prozent der gesamten Ernte reifen in den fast 1000 Barriquefässern des Weinguts. Im Weingarten und im Weingut hat man sich ganz der nachhaltigen Bewirtschaftung verschrieben: Schonung von Natur und Ressourcen und ein minimaler CO2-Footprint sollen auch späteren Generationen optimale Bedingungen ermöglichen. Mit «Das Phantom» hat man im Jahre 1987 als Beginn der Cuvée-Kultur österreichische Weinbaugeschichte geschrieben.

Österreich

Mittelburgenland

Eine Herde von etwa 500 Stück Graue Steppenrinder im Nationalpark Neusiedlersee–Seewinkel verhindert das landseitige Schilfwachstum.

mehr über diese Region erfahren

Banner