Weingut Paulinshof

Christa Jüngling

Wenn es auf der Zunge tanzt, dann ist es Riesling von der Mosel.

Christa Jüngling

Die Wurzeln reichen bis ins Frühmittelalter zurück. Eine Schenkungsurkunde König Heinrichs I. aus dem Jahr 936 bezieht sich bereits auf Weinberge des Gutes. 1716 erfolgte der Wiederaufbau des Hofhauses, das bis heute in seiner äusseren Form erhalten geblieben ist. Seit 1967 befindet sich der Paulinshof im Besitz der Familie Jüngling. Klaus und Oliver Jüngling zeichnen heute für den Betrieb verantwortlich.

Moselwein geniesst einen einzigartigen Ruf. Auf den kargen Schieferböden vermag die kapriziöse Rebsorte die Besonderheiten des jeweiligen Bodens auf beeindruckende Art zu widerspiegeln. Die Weine werden geprägt vom natürlichen Zusammenspiel von Böden, Klima und Landschaft. Ziel ist es, dieses spezifische Terroir in den Weinen zur vollen Entfaltung und optimal zur Geltung zu bringen.

Sorgfältige Weinbergsarbeit mit einem Verzicht auf Insektizide und Einsatz von Pheromonen (Liebestropfen gegen Traubenwickler), Ertragsreduktion der Reben, späte, selektive Handlese und nur vorsichtiger Einsatz moderner Techniken im Keller − mit natürlichem Falldruck gelangen die frisch gepressten Moste in den Keller − bilden die Grundlagen für gesunde, vollreife Trauben und deren Verarbeitung zu charaktervollen Weinen mit intensiver Aromatik und eleganter Balance. Dazu dient auch die Verlängerung der Reifezeit der

Deutschland

Mosel

Das Moseltal ist vorwiegend nach Südwesten geöffnet. Nach Norden und Osten durch Hunsrück und Eifel abgeschirmt, liegt es im Regenschatten der beiden Mittelgebirge. Dieses spezielle Talklima hat den römischen Eroberern schon vor 2000 Jahren ermöglicht, hier einen hervorragenden Wein anzubauen. Ein Dekret des römischen Kaisers Probus (278-280 n. Chr.) erlaubte den Anbau in grossem Stil - der Start zu einem der bedeutendsten Weinanbaugebiete Deutschlands.

mehr über diese Region erfahren

Banner