Über 1’200 Wünsche bei «Wünsch dir was» eingereicht

Rund 1’200 Menschen beteiligten sich letztes Jahr an der Weihnachts-Aktion «Wünsch dir was» von SPAR und reichten in einem SPAR Supermarkt oder online einen Wunsch für einen Menschen oder eine Institution ein, um sie in einer besonderen Situation zu unterstützen. Für diese Wunscherfüllungen stellt die SPAR Gruppe einen Betrag von 75’000 Franken zur Verfügung. Verschiedene SPAR Partner beteiligten sich an den Wunscherfüllungen überdies mit Naturalgaben oder Dienstleistungen.

«Bereits im letzten Jahr konnten wir über hundert Menschen mit unserer Weihnachtsaktion eine grosse Freude bereiten. Dieses Jahr sind sogar noch mehr Kärtchen und Wunschanmeldungen eingegangen», informiert Marco Zbinden, Geschäftsleitungsmitglied der SPAR Gruppe Schweiz. Seit Ende November war ein Team von Mitarbeitenden dabei, die Wünsche aufzunehmen und die Umsetzung zu planen. «Wiederum über 100 Wünsche wurden erfüllt, einige konnten sogar schon vor Weihnachten verwirklicht werden», freut sich Zbinden.

Nordlichter erleben, ein Ehebett, ein E-Bike, ein Frühstücksbuffet oder einen Sportrollstuhl

Die Bandbreite der eingegangenen und von SPAR erfüllten Weihnachtswünsche war gross:
Der 10-jährige Gilles, der sich aufgrund einer erblich bedingten Krankheit nur im Rollstuhl bewegen kann, wünschte sich schon lange sehnlichst, einmal die Polarlichter zu sehen. Seine Tante füllte deshalb eine Wunschkarte aus. Dank der Unterstützung von SPAR kann sie ihrem Neffen nun ermöglichen, in den äussersten Norden von Norwegen zu fliegen, um dort die magischen Nordlichter live zu erleben. Katharinas blinde Tochter freut sich sehr, mit ihrem Partner bald in eine eigene Wohnung ziehen zu können. Viele Einrichtungs- und Haushaltgegenstände stehen ihr schon zur Verfügung, nur ein grosses Bett fehlte noch. Zusammen mit dem Möbelhaus DIGA konnte SPAR die junge Frau mit einem voll bestückten Ehebett überraschen: Nicole wurde ein kleines Päckchen überreicht, das sie sorgfältig aus packte und den Inhalt befühlte. Als sie realisierte, was das Bett in Puppenhausgrösse bedeutete, erhellte ein strahlendes Lächeln ihr Gesicht. Judiths Bruder, Landwirt und Vater von fünf Kindern, ereilte ein unfassbares Schicksal: Nach der erfolgreichen Bekämpfung seiner Leukämie, lag er aufgrund einer kalten Lungenentzündung während mehrerer Tage auf der Intensivstation im Koma. Tag für Tag kämpft er sich nun in sein früheres Leben zurück. Damit er seine Familie auch einmal auf einer Velotour begleiten kann, möchte ihn seine Schwester mit einem E-Bike beschenken, welches die fehlende Kraft und Energie kompensiert. Dank der Weihnachts-Aktion «Wünsch dir was» von SPAR wird dies nun möglich.

SPAR unterstützte aber auch verschiedene Institutionen: zum Beispiel die Jugendlichen der Zeka-Rollers Dättwil mit einem neuen Rollstuhl zur Ausübung ihres Lieblingssports Unihockey. Die zwanzig Obdachlosen der Notschlafstelle SLEEPERS in Bern erhielten statt des üblichen frugalen Frühstücks einmal ein reichhaltiges Advents­-Frühstücksbuffet. Für die vierzig freiwilligen Helfer des Vereins RestEssBar St. Gallen, die unermüdlich Lebensmittel, die am nächsten Tag nicht mehr verkauft werden können, bei Händlern abholen und an die Abnehmer verteilen, gab es dank der Unterstützung von SPAR ein kleines Präsent als Anerkennung für ihren grossen Einsatz gegen Food­-Waste. Daneben waren sehr viele Wünsche eingegangen, die Menschen in besonderen Situationen etwas Freude in den Alltag brachten oder den Speiseplan bereichern sollten mit einem Korb voller gesunder Lebensmittel oder einem SPAR Gutschein. Einige dieser Wünsche wurden direkt von den SPAR Marktleitern vor Ort erfüllt.

Fresh News

Jetzt Angebote und Neuigkeiten
entdecken!

Standort finden

SPAR Nachbarschaftsmarkt
in Ihrer Nähe

Suchen »