Die Kinderaugen leuchten

Es sind wunderschöne Kindheitserinnerungen: Guetzlibacken war und ist das Highlight der Weihnachtszeit, weil es die ganze Familie in Stimmung bringt eine ausgezeichnete Familienaktivität mit einem schmackhaften Resultat. Und als Inspiration gibt’s hier Tipps, Tricks und spannende Rezepte für eine unvergessliche Weihnachtszeit.

Dieser besondere Duft in den eigenen vier Wänden ist das unverkennbare Zeichen für die Weihnachtszeit mit der Familie voller Gemütlichkeit, Fröhlichkeit und vieler süsser Leckereien. «Guetzle» ist für Kinder seit jeher ein Highlight und eine unvergessliche Erinnerung: kneten, ausstechen und immer wieder probieren. Aber worauf gilt es zu achten, damit dieser besondere Tag auch wirklich gelingt?

Für eine entspannte «Guetzlete» mit ganz viel sinnlicher Gemütlichkeit lohnt es sich, alle Zutaten am Vorabend bereitzustellen. Ist alles abgewogen, können die Kinder einfach loslegen.

Schürzen sorgen dafür, dass die Kinderkleider sauber bleiben, und sehen erst noch richtig gut aus.

Guetzlibacken mit Kindern soll Spass machen und in guter Erinnerung bleiben. Darum empfehlen sich einfache Rezepte, damit Frust, Stress und Tränen vermieden werden.

Ja, Kinder lieben Zucker. Und dieser kommt zur Weihnachtszeit auch nicht zu kurz. Darum darf es auch mal eine gesunde Alternative zu farbigen Zuckerkugeln und Schokostreuseln sein, wie zum Beispiel Cranberries oder Kokosflocken. Auch die Zuckermenge kann gerne mal um einen Drittel reduziert werden, ohne dass der Geschmack darunter leidet.

Damit das «Guetzle» mit den Kindern ein richtig gemütliches Erlebnis wird, sollte man ausreichend Zeit einplanen. Kinder (und Erwachsene) brauchen auch mal Pausen – vielleicht an der frischen Luft.

Mal muss der Teig eine Stunde ruhen, mal sind die Guetzli im Ofen. Für diese Pausen sollte man kleine Aktivitäten vorbereiten, damit die schnell aufkommende Langeweile und Ungeduld der Kinder überbrückt werden kann. Zum Beispiel das Basteln der Guetzli-Verpackung.

Um Verbrennungen und Verletzungen zu vermeiden, sollte man mit den Kindern vorab ein paar einfache Regeln und Punkte rund um die Sicherheit festlegen – für die Kinder UND die Eltern!

  • Den Backofen bedient Mama oder Papa.
  • Bei der Nutzung von elektrischen Geräten (Bsp. Rührgerät ) sind Mama oder Papa dabei .
  • Das heisse Blech mit den fertigen Guetzli direkt auf den Balkon oder die Terrasse stellen und die Türe verschliessen.
Guetzlibacken mit den Kleinen
  • 250 g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 0.5 Pck. Vanillezucker (optional)
  • 1 Orange oder Zitrone, nur Schale (optional)

Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, anschliessend den Guetzliteig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 30 Minuten, besser 1 Stunde kühlen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 – 3 mm dick ausrollen und mit verschiedenen Förmchen Guetzli ausstechen. In der Mitte des vorgeheizten Ofens bei 200 ° C für 8 – 10 Minuten backen. Die fertigen Guetzli auskühlen lassen und nach Lust und Laune dekorieren.

  • 2 sehr reife Bananen
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter wenig Zimt
  • 160 g Haferflocken

Die reifen Bananen schälen, in Stücke schneiden und zu feinem Mus pürieren. Anschliessend die Erdnussbutter und etwas Zimt beigeben und verrühren. Am Schluss die Haferflocken dazugeben und nochmals alles gut mischen. Den Ofen auf 175 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Aus der Masse kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Guetzli leicht mit den Händen oder einem Löffel flachdrücken. Rund 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

  • 75 g Butter, weich
  • 175 g Rohzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gemischte Nüsse, z.B. Baum-, Haselnüsse und Mandeln, fein gehackt
  • 250 g Dinkel-Halbweissmehl
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Butter in einer Schüssel verrühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier dazugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Gemahlene Haselnüsse, gemischte Nüsse und das Mehl beigeben, rasch zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gepackt ca. 1 Stunde kühl stellen. Teig auf wenig Mehl 7 mm dick auswallen, in Stängeli von 6 x 1 cm schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 30 Minuten kühl stellen. Mit Eigelb bestreichen. In der Mitte des auf 200 ° C vorgeheizten Ofens für ca. 10 – 12 Minuten backen.

  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 0.5 EL Wasser

Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser gut verrühren, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Diese auf den noch warmen Guetzli verteilen. Anschliessend die Guetzli nach Belieben mit Silberkügelchen, farbigen Zuckerstreuseln, Smarties und Zuckerdekor oder Mandelblättchen / Kokosstreuseln / Cranberries verzieren, trocknen lassen.

Dunkle Schokoladenglasur

  • 100 g dunkle Schokolade (z. B. Crémant) in Stücken
  • 50 g Butter, in Stücken

Schokolade und Butter in einer dünnwandigen Schüssel in einem – nicht zu heissen – Wasserbad unter Rühren schmelzen. Guetzli (und ab und zu den Finger) in Glasur tauchen. Auch hier können zum Verzieren farbiger Zucker, Smarties und weitere Verzierungen verwendet werden, anschliessend trocknen lassen.

Tierisch viel zu entdecken

Fünf der schönsten Tierparks der Schweiz
weiterlesen »

Fresh News

Keine Angebote und Neuigkeiten
verpassen!

Standort finden

SPAR Nachbarschaftsmarkt
in Ihrer Nähe

Suchen »