Edles aus dem Armagnac

Traditionelles Handwerk: Château de Millet

Der edle Weinbrand ist nach der gleichnamigen Region südlich von Bordeaux benannt und wird gerne als kleiner Bruder des Cognac bezeichnet - obwohl man davon ausgehen muss, dass Armagnac, mit einer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1461, die ältere Spirituose ist. Die Familie Dèche betreibt das 80 Hektar grosse Weingut bereits in fünfter Generation seit 1999 unter der Leitung von Laurence Dèche.

Die Destillation des Weinbrands erfolgt im sogenannten Alambic aus Kupfer. Für den Armagnac wird im Gegensatz zum Cognac ein spezieller Apparat verwendet, der eine kontinuierliche statt nur eine zweifache Destillation ausführt. Daraus ergibt sich ein etwas körperreicherer und komplexer Brand. Danach wird er in neue Holzfässer aus der traditionellen, sechs Jahre gelagerten schwarzen Eiche umgefüllt, die dem Armagnac seine typische dunkle Bernsteinfarbe verleihen.

Die berühmte Region in der Gascogne umfasst heute an die 20 000 Hektar, die vornehmlich mit den weissen Rebsorten Ugni blanc (in Italien Trebbiano genannt), Colombard, Folle blanche und Baco blanc bepflanzt wird. Die Weinproduktion ist traditionell und auf naturnaher Basis: Beispielsweise wird auf eine Aufzuckerung oder eine Schwefelung der Weine bewusst verzichtet. Der daraus entstehende weisse rustikale Grundwein hat eine ausgeprägte Säure und ist relativ leicht im Körper.

Bas Armagnac Hors d’Âge (X.O.)

Rebsorte : Baco 22A (Kreuzung aus Folle blanche und Noah)

Alkoholgehalt : 40 % Vol.

Ausbau : 15 bis 25 Jahre in Eichenholzfässern

Eigenschaft : Das Bouquet erfüllt die Nase mit Aromen nach getrockneten Früchten und eingelegten Pflaumen. Dazu kommt ein leichtes Rancio-Aroma nach gerösteten Nüssen und etwas Nugat. Die Reife des Destillats ist klar spürbar über den weichen, angenehmen Gaumen und einen langen, intensiven Nachhall. Für den Hors d’Âge werden die besten Armagnac Bestände zwischen 15 und 25 Jahren assembliert. Ein grossartiger Digestif zu einem sehr moderaten Preis.

Servicetipps : Als Digestif nach dem Essen, zu einer hochwertigen Zigarre oder zu dunkler Schokolade eines guten Herstellers.

mehr themen

Sicher geniessen

Rohe Lebensmittel wie Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte können von Natur aus mit Keimen belastet sein. Diese führen bei unsachgemässer Zubereitung der Speisen gegebenenfalls zu Übelkeit und Krankheiten. Wer jedoch die vier einfachen Grundregeln im Umgang mit Lebensmitteln beachtet, kann gefahrlos geniessen. Guten Appetit!
weiterlesen»

Die Milch macht's

Milch und Milchprodukte sind exzellente Quellen für hochwertiges Eiweiss, Vitamine (alle lebenswichtigen!) und Mineralstoffe, insbesondere Kalzium. Etwa 1 Gramm Kalzium benötigen wir pro Tag, um unter anderem den Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen zu gewährleisten. Ohne Zufuhr von Milch und Milchprodukten ist diese Menge nur schwer zu erreichen.
weiterlesen»

SPAR steht unter Strom

In eigener Sache – E-Truck MAN
weiterlesen»
Banner